Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Saale’

Seit langem hat es nicht oder nur wenig geregnet und die Flüsse baden das sichtbar aus.

Mir ist das heute aufgefallen, als ich am Saalestrand chillen war. Ich habe mich zum ersten mal gefragt, wie leer die Saale wohl noch werden kann. Es bilden sich erste Inseln dort und Gegenstände werden sichtbar, deren Herkunft ich gar nicht wissen möchte.

Haben wir eigentlich genug Wasser-Reserven in den Taalsperren?

Die großen Konzerne (z.B. Vattenfall) haben ja angeblich schon viele Wasserquellen gekauft. Wird Wasser das neue Gold, das neue Öl? Sicher ist es das schon jetzt in vielen Staaten, nur eben noch nicht in Deutschland. Oder?

Für dieses Wochenende genieße ich das österliche sommerhafte Frühlingswetter, aber dann kann es auch endlich mal wieder regnen!

Advertisements

Read Full Post »

Kormorane, Sie sind häufiger in unserer Gegend, der Saale zu finden. Begeistert war ich letzten Winter beim Anblick der stolzen Tiere. Schöne Tiere sind es. Doch bringen die Vögel nicht nur Gutes…

Denn leider gibt es auch hier eine andere Seite: Es besteht eine große Gefahr und zwar für die Fische. Die Kormorane vernichten mehr Fisch, als durch Angeln, durch Wehre oder sonst was vernichtet wird. Denn viele wissen nicht: Bereits ein einziger Komoran benötigt täglich  ein halbes Kilo Fisch. (400-600g Fisch pro Tag pro Tier , Quelle: Europarlament) http://www.europarl.europa.eu/news/expert/briefing_page/43139-336-12-49-20081127BRI43138-01-12-2008-2008/default_p001c009_de.htm)

1 Tier benötigt also bereits in nur einem Monat (30 Tagen) 15kg Fisch. Bei 100 Tieren wären das also:  mindestens 40.000g, also 40kg jeden Tag. Das sind 280kg in einer Woche und 1200kg, also 1,2 Tonnen pro Monat bei 100 Tieren.

Im Bereich der Weser in der Lhaser Marsch kann man in einem Zeitungsartikel nachlesen, dass dort aber 300 Tiere in einem Brutgebiet gezählt worden (Quelle: http://www.fischschutz-contra-kormoran-ev.de/presse.html). Das ergibt also die dreifache Menge Fischverzehr, also mindestens 3,6 Tonnen jeden Monat.

Wer einen Angelschein besitzt, weiß, wie hart die Auflagen sind, auch nur einen einzigen Fisch aus dem Wasser ziehen zu dürfen. Schonzeiten und Strafen werden aufgezeigt, wenn man mit dem falschen Angelgerät an falschen Ort (Blinker etc.) angelt, weil das dem Fisch schaden würde. Das können bei einem falschen Fisch auch mal 1500€ werden.

Was viele vielleicht nicht wahr haben wollen: Wir leben in einer anthropogen, also vom Menschen, erschaffenen Landschaft. Fische, die derzeit in den Flüssen zu finden sind, sind Ergebnis einer intensiven Fisch-Bewirtschaftung. Sie werden mit viel Energie und Geld (u.a. durch die Angelvereine) und hohen Auflagen wieder als Besatzmaßnahme in den Flüsseln angesiedelt. Diese Fische sind es, die bei einem Massenansturm von Kormoranen zum Großteil innerhalb weniger Stunden vernichtet werden.

Die Schwierigkeit liegt leider nicht nur in dem hohen Fischbedarf der Vögel. Das Problem ist auch, dass häufig Fische bei den Angriffen verletzt werden, die verendet zurückbleiben oder einfach wieder ausgespuckt werden, weil sie zu groß waren.

Wie das so aussieht zeigen die folgenden etwas extremeren Bilder, in denen deutlich wird, welche Mengen Fisch der Korman in sich aufnimmt und dass er sich dabei zum Teil auch übernimmt…

Bild von Sabine Schwarten, aus Eutin,  gefunden bei baundmaschu.

Bild von Sabine Schwarten, aus Eutin, gefunden bei baundmaschu.

oder dieses:

http://www.asv-woelfersheim.de/4665.html?*session*id*key*=*session*id*val*

Foto: P.Vrana, Tschechien, gefunden auf: http://www.asv-woelfersheim.de/4665.html?*session*id*key*=*session*id*val*

Der extreme Kalorienverbrauch geht übrigens darauf zurück, dass der Kormoran keine isolierende Fettschicht hat (wie z.B. die Enten haben), so dass sein Gefieder nass wird und er es auch durch Wedeln trocken muss.

Der Artenschutz, der für den Komoran gewünscht wird, geht damit zu Lasten des Artenschutzes der Fische.

Dieser Konflikt, dass es um Artenschutz gegen Artenschutz geht, wird angeblich von NABU größtenteils geleugnet. Die Ursache soll sein, dass vor allem Ornithologen, (also Vogelkundler) in dem Naturschutzverbund aktiv sind, die bekanntlichermaßen mehr Interesse an Vögeln als an deren Nahrung haben.

Auch an der Saale ist der Konflikt Kormoran gegen Fisch ein großes Thema.

Die Bauhaus-Universität Weimar hat bereits im Jahr 2003 an der Saale bei Rudolstadt ein Gutachten erhoben, und ein halbes Jahr diese Zusammenhänge erforscht. Ergebnis ist, dass es eine eindeutigen Zusammenhang zwischen der Zunahme der Kormoran und der verminderten Population der Fische gibt. Das Gutachten ist online hier nachlesbar.

http://www.anglertreff-thueringen.de/pdf/Gutachten_Kormoran_20.6.03.pdf

eine Unglaubliche Dichte an Artikeln findet man hier:

http://www.anglertreff-thueringen.de/naturs.html

http://www.fischenandersaale.de/bilder/kohl.pdf

Problem sind zudem die Verletzungen die Fische durch den Kormoran erleiden, der leider nicht alles frisst, was er angeht, weil der Fisch manchmal auch zu groß ist. Hier wird über die Schäden berichtet, die bei Karpen entstehen.

das Gleichnis ist beispielhaft:

„Können sie sich vorstellen, dass man die Maisfelder unserer Landwirte zu Naturschutzgebieten erklärt, gleichzeitig die Bejagung von Wildschweinen nur noch in streng reglementierten Ausnahmefällen zulässt und die entstehenden Ernteausfälle in keiner Form ersetzt? Undenkbar oder? Für die Teichwirte in Naturschutzgebieten ist das bittere Realität. Jahr für Jahr treiben die stetig anwachsenden Kormoranbestände die Verlustraten in den Satzfischbeständen der Karpfenzüchter auf 60 bis 90%. Schadenersatz für die Teichwirte? Fehlanzeige! Eine nachhaltige Bejagung der Kormorane? Ebenfalls Fehlanzeige!“ (Quelle: http://www.lfv-brandenburg.de/pages/posts/der-karpfen—fisch-des-jahres-2009162.php)

Quelle: http://www.lfv-brandenburg.de/pages/posts/der-karpfen---fisch-des-jahres-2009162.php

 

Übrigens hier noch ein ganz anderes Aspekt: In China wird der Komoran als Fischer eingesetzt, mehr darüber erfahrt Ihr hier:

http://www.artikelmagazin.de/familie/tiere/kormoran-fischen-ein-fischdieb-wechselt-die-seiten.html

 

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: