Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Rot’

Ich habe mich total verliebt in die rote Keramik von Frau Mill aus Jena. Seit dem Weihnachtsmarkt im letzten Jahr überlege ich mir eine Teekanne von ihr zu kaufen – in einem warmen Rotton, mit Keramikhenkel und für etwa 1,3-1,5l.

Leider hat das nicht geklappt. Die Kannen sind entweder zu klein (habe ich schon) oder so groß, dass ich sie kaum heben kann. Die Verkäuferin erkläre mir heute, nachdem ich eine für mich zurückgelegte Kanne testen wollte, das Gewicht wäre bei ihrer eigenen Keramikkanne eines anderen Herstellers in dieser Größe genau so hoch…

Ich prüfte das mit den anderen Modellen und kam zum Ergebnis: Die Machart aller Kannen ist sehr massiv und robust. Vermutlich gehen die nicht so schnell kaputt und der Tee hält lange warm. Aber sie sind alle deutlich schwerer als meine filigrane Porzellankanne. Leider konnte ich die große Keramik-Kanne im gefüllten Zustand schlichtweg nicht mehr mit einer Hand hochheben. Ich muss fairerweise dazu sagen, dass ich auch nicht so kräftig bin.

Für mich war das nach so langer Träumerei wirklich ernüchternd und für den Alltag keine Option.

Ich glaube, es war dieses zerreißende Gefühl, dass die Kanne optisch so gut gelungen war, und gleichzeitig nicht zu mir gepasst hat. Ich wollte es nicht wahrhaben und habe lange überlegt und mich gescheut, es mir einzugestehen…. aber ich musste mich verabschieden…

Damit es mir etwas leichter fiel, habe ich mir spontan eine ebenso rote Tasse gegönnt. Zum Glück war mir gerade eine andere herunter gefallen, so dass dafür Platz im Küchenschrank war.

Das gute Stück habe ich zu Hause gleich eingeweiht und doch denke ich wehmütig, wie an eine vertane Liebschaft, an die bauchige Kanne in dem warmen Rot. Vielleicht bekomme ich irgendwann mal ein andere in Rot mit dünneren Wänden, der passenden Größe und dem gewissen Etwas. Aber optisch wird sie vermutlich nie heran reichen und die andere immer in Erinnerung bleiben. Nur das Praktikable wird dann sicher so sein, wie es zu mir passt und das, so versuche ich mir einzureden, ist doch mehr Wert, als die äußere Hülle…

Frau Mill ist mit ihrer wunderbaren Keramik zum Verlieben derzeit auf dem Weihnachtsmarkt in Jena und danach über ihre Webseite (leider fehlen noch Bilder der aktuellen Kollektion) erreichbar, oder in ihrem Laden „Am Heiligen Berg 38, Jena“.

Es gibt wunderbare Dinge, die alle gut in der (einen) Hand liegen und die sogar spülmaschinentauglich sind.

rote getöpferte Kanne von Frau Mill, Jena Keramik von Frau Mill, Jena

Oben Impressionen vom Weihnachtsmarkt aus dem letzten Jahr mit einer großen Vorversion DER Kanne und im 2. Bild weitere Keramikteile und eine Kanne mit Bambushenkel (diese nicht für die Spüli).

Unten nun die Tasse, die wohl die Erinnerung wach hält…  Sie liegt super in der Hand und wird sicher meine neue Lieblingsstasse… 😊

img_1961

 

Read Full Post »

Ich frage mich seitdem mein Baum steht: Wie machen das andere? Sieht der Weihnachtsbaum jedes Jahr gleich oder ähnlich aus? Oder wird das Festtagsoutfit regelmäßig gewechselt?

Eine Freundin meinte, die Kinder wollen die Routine und freuen sich genau auf IHREN Baum… ist das wirklich so?

Ich schätze, bei mir ist er jedes Jahr ähnlich. Dennoch laufe ich jeden Dezember oder manchmal schon im November los und lasse mich inspirieren… von Dekorationen aus Schaufenstern, Katalogen, Webseiten und den Geschäften. Mich hat da der Konsum fest im Griff und irgendein Teil kaufe ich mir immer.
Dieses Jahr habe ich nun erstmals auch Zweige in der ganzen Wohnung verteilt und geschmückt, so dass in meiner kleinen Schatzkiste nur noch wenige Sachen zu finden waren. So bin ich doch nochmal los gezogen….

Landhausstil als Basis

Vom Einrichtungsstil hat es mir der Landhausstil angetan, aber nicht mit Vollweiß, sondern Weiß in Kombination mit Holz, Wolle, Fell und Naturmaterialien (Trockenblumen, Steine, Keramik). Ich mag die Mischung aus rustikalen Alpencharme und schwedischem puren Ikea-Look.

Mein Baumschmuck

Und so ist der Baum auch mit Holzanhängern, Strohsternen und einzelnen Glamourteilen genau meins. Gut passend zu Weiß und Holz finde ich Rot. Daher habe ich rote Kugeln und für den festlichen Aspekt noch ein paar goldene Highlights und einzelne weiße für den Wintertouch hängen.
Gefühlt kann ich aber nie genug Weihnachtsbaumschmuck haben und könnte da ordentlich Geld versenken und muss mich wirklich sehr zurückhalten. Ich kaufe daher eher Chinazeug, muss ich zugeben.

Meine Kugeln habe ich vor Jahren bei „Nanu nana“ gekauft, Sterne auf dem Weihnachtsmarkt und bei DM, einige sind noch von früher. Dann habe ich das Glück, dass ich von der Familie mit selbst geklöppelten Sternen versorgt werde. Das bringt nochmal eine besondere Note, das wirkt schön filigran. Ein bisschen schwer tue ich mich mit Anhängern. Viele sind so kitschig und ich ringe oft mit mir, ob das nun schon zu viel Kitsch für mich und andere ist. Der Grad ist doch sehr schmal, wie ich finde. Das ist übrigens auch ein Grund, warum ich nicht für einen Anhänger 10€ oder mehr ausgeben möchte… ich bin gefühlt immer noch in der Ausprobierphase… 😊

Weihnachtsschmuck stöbern

Tollen Weihnachtsschmuck habe ich  bei „Westwing now“ gesehen und einzelne Stücke bei „H&M Home„. In Leipzig im „Massivum“ gab es letztes Jahr auch schöne Weihnachtsdeko und sicher dieses Jahr wieder. Zum Teil mit Fillialien vertreten ist der Onlineshop Maisondumonde, bei dem sich das Stöbern ebenfalls lohnt.

Ich habe schon kundgetan, dass ich mich immer über einen Weihnachtsbaumschmuck freue… Mal sehen, ob das Christkind-Weihnachtsmann-Gespann mich erhört. 🎄

… ich beim Stöbern auf dem Weihnachtsmarkt und bei „Blume 2000“:

Mein diesjähriger Baum: Eine Nordmanntanne, vom Holzhändler Schmidt direkt nach Hause geliefert. (Siehe Beitrag von letzten Jahr).

Und nun fertig dekoriert 😊🎄

img_1883

Read Full Post »

Ich muss jetzt mal Werbung machen, auch wenn ich dafür nichts bekommen werde…

Wenn ihr einen regionalen Baum sucht, der nicht kilometerweit (z.B. wie bei den meisten Baumärkten aus Dänemark) hergeschleppt wurde, dann könnt ihr so einen in dem kleinen Holzhandel am Eingang Philosophenweg in Jena kaufen. Die Bäume sind allesamt aus einem Anbau bei Gera.
Zudem liefert der Händler den Baum innerhalb von Jena kostenfrei, was Nadeln im oder Kratzer auf dem Auto und jede Menge Stress erspart.

Ihr unterstützt zudem die Umwelt und den regionale Kleinbetrieb.

Ich habe meinen Baum wie auch letztes Jahr bereits dort gekauft und anliefern lassen. Er hat 38 Euro als Nordmanntanne inklusive Lieferung gekostet und ist gut 1,90 groß. 🙂

Übrigens: Der Händler hat Fichten, Blaufichten, Kiefern, Nordmanntannen und Nobilistannen.

Kontakt: Holzhandel Schmidt, Fürstengraben 30, Jena, Tel. 03641/664880

Weihnachtsbaum rot natürlich (mehr …)

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: