Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Ohrwurm’

Eigentlich müsste ich schon sagen: „Ohrwurm des Monats“, da der Song immer wieder präsent ist. Gut, ich habe ihn auch in meiner Playlist…

Bei YouTube:

Bei SoundCloud:

Das Stück stammt aus der Feder der schwedischen Band JJ, die das Original von Dr. D.R.E. gecovert hatten. Ihr findet es auf ihrem Album „kills“ (2010).

Einige Infos zum Album

Infos über die Band JJ bei Allmusic

Advertisements

Read Full Post »

Heute lief mal wieder dieser Song während der Arbeit im Radio und ich hatte sogar kurz registriert, wie er heißt… aber im Arbeitstrubel wieder „vergessen“. Womit ich nicht gerechnet hatte, dass er mich heute Abend massiv eingeholt hat und ich den auch nicht mehr rausbekomme. 

Nur: Wie es manchmal so ist…  die Melodie, die ich im Kopf hatte, war nur ein Hauch einer Sequenz… Und ich hatte keine Ahnung, wie das Lied hieß. 

Mein erster hoffnungsvoller Versuch für mehr Klarheit scheiterte: Mein Vorsummen vor meinem Großen brachte natürlich keinen Erfolg… Und es blieb dieses verdammte Gefühl, den Song nochmal hören zu wollen. Ja hören zu MÜSSEN. Und nun?

Hm. Bei der kurzen Sequenz, eigentlich mehr nur ein Gefühl, ohne auch nur eine einzige Textzeile… konnte ich nicht über die Songtextsuche gehen, auch keine Spracherkennung oder so hätte was gebracht… 

Also habe ich mir gerade vom Typ her ähnliche Songs bei YouTube reingezogen. Nach einer gefühlten Ewigkeit – realen 10-15 min – hatte ich den Song. Die weiteren Vorschläge von YouTube hatten mich immer tiefer in die Musik eingewoben und dann endlich das Lied als Zufallstreffer geliefert.

Die Melodie, die ich im Kopf hatte war übrigens die Sequenz – bei dieser Version – ab 0:56…

Read Full Post »

Kommt der Herbstblues? Liegt es an den kürzer werdenden Tagen? Der Song „tearing me up“ hat sich jedenfalls bei mir festgebissen. Ich habe ihn nur einmal gehört und danach lief er in der Dauerschleife. Hm… wenn ich mich also so beobachte, dann verstehe ich, warum er im Dezember 2016 einen Grammy bekam…

Besonders schön finde ich den Gesang, der bei dieser Variante nach 1:40 min einsetzt. Irgendwie mag ich aber auch dieses Video, auch wenn das gar nicht das Original ist. 

Es ist wie ein Schweben durch die Nacht. Scheinbar ohne Ziel. Unter freiem Himmel. Mitten im Strom der Lichter der Stadt. Momente festhalten. Träumen. Und dann wieder weiter ziehen. 

Read Full Post »

Bestimmte Stimmungen sind bei mir manchmal mit Songs verbunden, meist sind es die Melodien, die mich gefangen nehmen, manchmal auch die Texte. Und dementsprechend kommt dann der passende Ohrwurm aus dem Nichts und bleibt eine Weile hängen…

Wunderbar finde ich Anna Depenbusch, die aus meiner Sicht noch viel zu unbekannt ist.

Sie singt schöne romantische Songs, ja Chansons, über die Liebe, das Leben und die damit verwobenen Unwegsamkeiten.

Ich mag ihre Stimme, die Art der Intonation und die Art ihres Klavierspiels. 

Als Ohrwurm bekomme ich manchmal den Song „Engel„, bei dem sie im zugehörigen Video beinahe selbst wie einer aussieht: unübertroffen wunderschön mit den langen wallenden Haaren und dem goldenen Kleid.

Die Sendung „Inas Nacht ist ja auch schon seit jeher ein Format für kleine Schätze und dort spielte Anna Depenbusch „Kommando Untergang„. Der Auftritt war aus ihrer Sicht die Initialzündung für ihre Karriere. Das Lied ist sehr besonders, sehr bewegend und wie ich finde wunderschön komponiert .

Anna Depenbusch scheint ja ein Faible oder zumindest eine Phase für Seefahrerthemen zu haben, denn bei „Leinen los“ greift sie das Thema gleich wieder auf – zwar ohne Video, aber irgendwie passend zu „Kommando Untergang“.

Vielleicht sind nicht alle ihre Lieder was für jeden Tag. Was mich aber beeindruckt ist, wie präsent diese Frau ist und wir klar und prägnant ihre Songs sind.

Aus meine Sicht: Wirklich eine Empfehlung!

Zum Weiterstöbern: Die Webseite von Anna Depenbusch

Read Full Post »

Newcomerin Alice Merton, die derzeit in Berlin lebt, singt in dem Song über ihre fehlenden Wurzeln im Leben.

Der Song mit dem sehr tanzbaren Sound ist gerade mein aktueller Ohrwurm. 

Merton, die an der Popakademie in Mannheim studierte, hat aber auch noch viel viel mehr zu bieten… 

Hoffentlich kommt sie bald zur Kulturarena nach Jena!

Zur Webseite von Alice Merton

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: