Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Erziehung’

Eine kleine & feine Broschüre habe ich für euch ergattert, die ihr euch kostenlos downloaden könnt.

Sie fasst in 10 Tipps zusammen, was Kinder wirklich brauchen.

Denn: Am Ende braucht es eher wenig, um wirklich eine gute Mutter oder Vater zu sein, wenn man die richtigen Prioritäten setzt. Und vor allem zeigt der Ratgeber auch auf, dass wir als Eltern nicht perfekt sein müssen und wie wir sowohl mit den Kindern als auch mit uns selbst gut umgehen können.

Ich habe das Heft in der Druckversion geschenkt bekommen und nun darf ich euch dies zum Download (PDF) anbieten. Ich hatte zuvor die Autorin Dagmar Schwarz darum innig gebeten. Dass das auch geklappt hat, freut mich sehr. Denn denn der Ratgeber ist deutlich besser als viele verschiedene Bücher zur Erziehung, die ich in den Jahren schon in der Hand hatte und vor allem fast er alles Wichtige in wenigen Seiten zusammen.

Der Fokus setzt darauf, was nötig ist, damit Kinder nachhaltig glücklicher und gesünder sind und was man als Eltern dafür tun kann.

Also: Was will man mehr?

Aber lest selbst:  10 wertvolle Tipps, was Kinder wirklich brauchen (PDF, 4,2 MB)

Hier die ersten beiden Seiten der Druckversion, die im PDF fehlen.

Wenn ihr jemanden etwas Gutes tun wollt: Ihr dürft die Broschüre natürlich weiterleiten und den Beitrag sehr gern teilen. Nicht erlaubt ist eine kommerzielle Verbreitung. Eine erneute Veröffentlichung (z.B. auf einem anderen Blog) müsstet ihr mit der Autorin absprechen.

Advertisements

Read Full Post »

Gerade am Anfang, in den ersten Wochen nach der Geburt, ist für die Mutter beim ersten Kind noch alles neu. 
Das Leben dreht sich schnell mal um 180 Grad. Da kommen auf einmal so viele Fragen auf, so viele Probleme und natürlich auch so viele Chancen, die man nutzen will und irgendwie will man es auch „richtig“ machen. Nur wie? Wenn doch nicht immer alles nach Plan läuft… und manche Vorschläge von nahen Personen oder selbst manche Bücher aus dem Mittelalter zu entstammen scheinen.

Dass es Sinn macht, sich mit anderen Müttern im besten Sinne auszutauschen, weiß jede erfahrene Mutter. Wie man aber den Kontakt zu Müttern bekommt, die nicht nur ihre Beckenbodenmuskeln trainieren wollen, sondern denen es um offenen Austausch mit Gleichgesinnten, Verständnis für die täglichen Herausforderungen, Problemlösungsstrategien und jede Menge Tipps und Anregungen geht…  – mit dem Ziel am Ende vielleicht eine entspanntere Mutter zu sein –  das wissen die Wenigsten ad hoc.

Anne Rockstroh bietet in Dresden einen ganz besonderen Kurs an, wo genau das möglich ist und Mütter endlich mal anders in Kontakt kommen, wo die Babys mit Spielideen und Liedern integriert werden und wo Mama merkt, hier bekomme ich mal ehrliche und wohlwollende Ratschläge und echte Erfahrungen zu hören und kann und darf mal von den eigenen Baustellen  berichten.

Aus meiner Sicht bräuchte es sowas in jeder Stadt und am besten mit so einer unglaublichen Leiterin wie die Anne es ist.

Also: Dies ist mein Tipp an alle gewordenen Muttis und eine volle Empfehlung!

Hier erfahrt ihr mehr zum Konzept des Kurses in Dresden: http://fabel-dresden.de/

Read Full Post »

Manche Sachen bekommt man ja nur unter der Hand mit…. 😎
Wer schon immer mal Gerald Hüther live erleben wollte, hat am 25.11.2017 in Halle die Gelegenheit dazu. Der Hirnforscher spricht zum Thema „Das Geheimnis glücklicher Familien aus neurobiologischer Sicht“. 
Der Vortrag findet im Rahmen des Stiftungstages der Hans-Joachim-Maaz-Stiftung Beziehungskultur unter dem Tagungsthema „Beziehungskultur in Familien“ statt. Dazu sind weitere Vorträge von Psychologen, Ärzten, Philosophen usw. rund um das Thema Elternschaft und Kinder angedacht.

Mich spricht die „Tagung“ sehr an, weil ich mir gute Impulse für meine eigene Elternschaft erhoffe. Als Mutter merke ich doch auch immer wieder meine Begrenzung im Umgang mit bestimmten Themen. Klar, Bücher wie z.B. von Jesper Juul sind schon echt toll. Aber Live-Vorträge sind eben nochmal was anderes. Zumal man da ja häufig auch Fragen stellen kann.

Erwartet werden laut Webseite folgende Vorträge/Beiträge:

  • „Beziehungskultur in Familien“ (Hans-Joachim Maaz)
  • „Das Geheimnis glücklicher Familien aus neurobiologischer Sicht“ (Gerald Hüther)
  • „Frühkindliche Betreuung – Bindung und Stressregulation aus entwicklungsmedizinischer Sicht“ (Rainer Böhm)
  • „Rettet die Familie“ (Johannes Resch)
  • „Mütterliche Beziehungskultur“
 (Ulrike Gedeon-Maaz)
  • „Familien brauchen gute Väterlichkeit“
 (Matthias Stiehler)
  • Die Familie Sheridan – Der Film „In Amerika“ Beziehungskultur als Lebenskunstwerk (Otto Teischel)
  • Bericht zum Stiftungsprojekt „Fallsupervision in Kitas“
 (Sabine Stiehler
  • Projekt „Elternschule“ (Dagmar Schwarz)

Folgende Hinweise zur Anmeldung, habe ich noch auf der Webseite gefunden:

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und die Anmeldung ist online bis zum 25.10.2017 möglich und kostet pro Person 85€ (als Vollzahler, es gibt auch Ermäßigungen). Hier findet ihr weitere Informationen zur Stiftungstagung.

Ich habe mir eine Karte gesichert und bin schon sehr gespannt, auch wenn das Programm schon fast ein bisschen zu voll gepackt klingt. Aber mal sehen…

Und: Vielleicht treffe ich ja dort die eine oder den anderen von euch!
Wer mag… Weiterempfehlen ist erwünscht…

Hier zum Abschluss noch ein Video von Gerald Hüther zum Thema Eltern.

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: