Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Dekoration’ Category


Wie in den letzten Jahren steht unser Weihnachtsbaum schon seit dem 2. Advent.

Für mich ist die Zeit vor Weihnachten die Zeit, zu der ich es besonders gemütlich möchte und auch brauche. Alles ist so dunkel. Meist fehlt mir Sonne, sprich Vitamin D. Kerzen, sowie anderes gemütliches Licht kann ich daher nicht genug haben.

…und gerade in meiner jetzigen Phase der Trauer nochmal mehr…

Früher hatten wir den Baum immer erst Heiligabend am Morgen hingestellt und geschmückt. Das war Teil der Tradition und war auch schön. Zudem waren echte Kerzen dran. Das finde ich toll…nur mit kleinem Kind und aus Brandschutzgründen grenzwertig… Der Vorteil der Lichterkette ist natürlich auch, dass diese „immer“ leuchtet und ich dennoch das Zimmer verlassen kann, so wie ich mag.

Wie macht ihr das? Habt ihr einen Baum und von wann bis wann steht er?

Advertisements

Read Full Post »

Mein Jüngster kam auf mich zu und klagte über Albträume. In einer Zeitschrift hatte er „gelesen“, dass Traumfänger dagegen helfen würden und bat mich, einen zu basteln. Und so habe ich also nun doch einen ersten ganz einfachen Traumfänger gezaubert, passend zum Namen meines Blogs. Und was schön ist: Der ist richtig schnell gemacht und erfüllt voll seinen Zweck! 🙂 

Zubehör

  • 3 kleine etwa gleichlange Stöcke
  • Etwas Bast / Geschenkband / Kreppband
  • Eine Paketschnur oder Wolle
  • Einen dickeren Bindfaden / Nähgarn
  • Federn, Perlen, etc. zum Dekorieren 

Bastelanleitung

1.) Aus den drei Stöcken wird ein Dreieck gebunden, dafür die Ecken jeweils fest mit Paketschnur zusammenbinden, möglich ist aber z.B. auch ein Fünfeck.

    2.) Wenn die Konstruktion stabil genug erscheint, den Bast / Kreppand die Seiten umwickeln. Die Enden bleiben frei.

      3.) Eine Aufhängung befestigen. Ich habe dafür dickeres Band im Landhauslook verarbeitet.

          4.) Mit Wolle oder Paketschnur oder ähnliches ein Netz gestalten, Anfang und Ende der Schnur gut verknoten


            5.) Jetzt gehts nur noch ans Dekorieren. Man kann verschiedene Perlen, Federn und was man so hat mit Hilfe eines Bindfadens an dem Dreieck bzw. der Grundkonstruktion befestigen. Farbe und Stil sind dabei natürlich individuell verschiedenen. Ich habe mich für eine schlichte Vatiante mit Federn (gabs in der Müller-Drogerie) entschieden.


              6.) Und fertig! 🙂


              7.) Irgendwo in Bettnähe befestigen…Wir haben den Traumfänger ans Fenster vom Kinderzimmer gehangen.

              PS: Dieser Traumfaenger dauert vielleicht eine halbe Stunde (wer etwas geschickter ist auch weniger), ist also schnell gemacht. Aufwendigere Varianten finden sich im Netz. 😉

              Read Full Post »

              img_3361
              Besonders zum Ende des Winters brauche ich mehr Grün und Farbe in der Wohnung. Hier stelle ich Euch eine Variante vor, die auch noch verblüht was her macht (wie ich finde).

              Dazu braucht man:

              Als Zusammenstellung

              • 3 Hyazinthen
              • 6-7 Traubenhyazinthen
              • Vase / Schale aus Glas (diese ist von Leonardo)
              • Moos aus dem Wald (gibts aber z.B. auch bei Blume 2000 zu kaufen)

              Als Einzelvariante

              • Einmachgläser
              • Einzelne Hyazinthen
              • Moos

              Vorgehensweise beim Bepflanzen 

              • Die bereits getriebenen Zwiebeln der verschiedenen Hyazinthen ganz vorsichtig vereinzeln (leicht auseinanderziehen und schütteln) und grob von der Erde befreien
              • In die Schale (3 Hyazinthen in die Mitte und darum die Traubenhyazinthen verteilen) bzw. Einmachgläser setzen
              • Mit etwas Erde ausfüllen, dabei sollte viel von der Zwiebel rausschauen, damit diese nicht fault
              • Mit Moos gleichmässig bedecken
              • Schale mit Tuch säubern
              • Vorsichtig angießen

              Und dann…

              Das Ganze wird täglich ein wenig gegossen, möglichst neben die Zwiebel. Nach ein paar Tagen bis zu einer Woche beginnen die Planzen zu blühen, für etwa eine Woche.
              Die Hyazinthen neigen dazu abzuknicken, das sieht auch schön aus. Wer das nicht mag, kann wie hier auf dem Bild die Blüten zweier Hyazinthen leicht zusammenpressen. Diese verhaken sich dann und halten zusammen.

              Wenn die Hyazinthen verblüht sind, dann langsam nur noch wenig gießen, bis sie irgendwann vertrocknen. Die Knollen können in den Garten gepflanzt oder im kühlen Keller bis zum Frühjahr gelagert werden. Sie blühen dann zumeist im nächsten Jahr wieder. 😊

              Read Full Post »

              %d Bloggern gefällt das: